• Time to read 1 minute
Karrierecoaching

Karrierecoaching im Onboarding-Prozesses

- Auf dem Weg zum nachhaltigen Besetzungsprozess -

Das Karrierecoaching im Rahmen des Onboard-Prozesses ist die maßgeschneiderte Begleitung und Förderung von Führungskräften und Spezialisten auf dem Weg in das neue Unternehmen. Intention des Coachings ist es, bevorstehende Herausforderung und Neuerungen sowie vergangene Rollenbilder und Situationen zu analysieren und konstruktiv in den neuen Unternehmenskontext und die neuen Anforderungen zu implementieren.  Auch die Analyse der eigenen Führungsleitlinien im Matching mit der neuen Unternehmenskultur bilden ein wesentliches Thema für KandidatInnen im Karrierecoaching im Rahmen des Onboarding-Prozesses. Hierbei wird das Ziel verfolgt, die KandidatInnen optimal auf die neue Rolle vorzubereiten, in die neuen Unternehmensstrukturen einzubinden um einen nachhaltigen Vermittlungsprozess zu ermöglichen.

Vor allem extern rekrutierte KandidatInnen stehen meist unter großem Erwartungsdruck, sich schnell in der neuen Rolle bewähren zu müssen. Das Coaching sensibilisiert Führungswechselnde für die spezifischen Herausforderungen ihres neuen Umfeldes und unterstützt sie dabei, handlungsfähig zu werden und zu bleiben sowie ihre Führungsrolle aktiv zu reflektieren. Der Business Coach agiert hierbei als adäquater Berater, bis hin zum Vertrauten, der auch bei Themen wie Unsicherheiten und Ängsten konstruktiv und empathisch zur Seite steht.

Gleichzeitig wird das neue Arbeitsumfeld und der neue Arbeitgeber im Onboarding-Prozess unterstützt, auch andere Perspektiven können durch verschiedene Stakeholder eingenommen werden, um ein gutes, effizientes und nachhaltiges Ankommen für die KandidatInnen im neuen Unternehmen zu ermöglichen.

Das Karrierecoaching im Rahmen des Onboard-Prozesses gestaltet sich individuell unter Berücksichtigung der Intentionen der KandidatInnen, der neuen Funktion und des zukünftigen Unternehmens. Der Coaching-Prozess wird in drei Phasen unterteilt:

  • PreBoarding: Das Coaching beginnt schon weit vor dem eigentlichen „Onboarding“. Dem Kandidaten soll ermöglicht werden, offene Prozesse sauber abzuschließen, entsprechende Gespräche zu planen, um keine „Altlasten“, sondern möglichst viele bewährte Erfolgsmuster in die neue Rolle zu übertragen
  • Onboarding: Sobald die KandidatInnen die neue Tätigkeit beginnen, werden systemrelevante Informationen gesammelt und die Organisationskultur analysiert, um Hinweise auf die Kompatibilität der Persönlichkeit der KandidatInnen mit dem Unternehmen zu sammeln
  • PostBoarding: Diese Phase stellt den Abschluss des Coachings dar und dient dazu, neue Handlungsansätze auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen, im Arbeitsalltag zu implementieren und zu festigen.

Das Karrierecoaching im Onboarding-Prozess erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit von Führungswechselnden, die Mitarbeiterbindung und garantiert ein positives „Herzlich Willkommen“ am neuen Arbeitsplatz.